· 

Raceweek #14


Alfa Romeo 4C-Cup

Die neue Raceweek startet wieder mit dem 4C Cup in GT Sport. Diesmal aber auf einer realen Strecke, nämlich Monza. Erstmals fahren wir auch den Gruppe 3-Alfa, der um einiges schneller ist.

Und wieder zeigte sich im ersten Rennen, dass der Sieg nur über intelligentes Treibstoffmanagement möglich ist. Am besten hatte das erneut ESR_UweE im Griff und sicherte sich den Sieg im ersten Rennen vor ESR_Lucky und ESR_Chef.

Das zweite Rennen war schon turbulent am Start, da ein Fahrer den Bremspunkt für die erste Schikane verpasste und mehrere touchierte. Dennoch konnten alle weiterfahren. In diesem Rennen tauschten ESR_Lucky und ESR_UweE die Plätze und statt Chef stand ESR_Kimi mit auf dem Podium.

Diesen Freitag geht es direkt weiter. Wir steigen wieder in den Gruppe 4-Alfa und versuchen uns auf dem südlichen Außenring von Tokio.

Gesamtstand der Meisterschaft

Porsche Cup

Wie jeden Sonntag trafen sich die Assetto-Jungs um den Porsche-Cup auszutragen. Diesmal in England auf der Traditions-Strecke von Brands Hatch.

ESR_Lars knüpfte wieder dort an, wo er aufgehört hat. Im ersten Quali sicherte er sich wieder den Platz ganz vorn mit einem riesigen Vorsprung. Am Start hatte er einen leichten Patzer, konnte aber dennoch vorne bleiben. Darauf konnte er wie gewohnt die Pace vorgeben und gab den Sieg nicht aus der Hand. Auf Platz Zwei startete ESR_Kimi auch nicht ganz fehlerfrei und büßte einen Platz ein. Auch mit der Pace war er nicht zufrieden, dennoch kam er immerhin noch auf P3 ins Ziel. ESR_crizzldiz hatte starke Verbindungsprobleme, wodurch er in Q1 nur auf P6 kam. Dies wurde im Rennen nicht besser. Er drehte sich direkt weg, konnte nie seine gewohnte Pace gehen und wurde schlussendlich sogar noch überrundet.

Im zweiten Quali stand dann zum ersten mal ein anderer als Lars auf Pole. Smashpunk hat sich die Pole geschnappt. Leider haben wir kein Statement von ihm, daher können wir auch nichts berichten. Kimi stellte seinen Wagen auf Startplatz 6 und Chris auf P10. Am Start verlor Lars dann noch einen Platz, den er aber direkt wieder zurück holen konnte. Als er auf den Führenden aufschloss, konnte er ihn so lange unter Druck setzen, bis dieser einen Fehler machte und Lars vorbei gehen konnte. Danach fuhr er wieder kontrolliert sein Rennen zu Ende und hat damit alle bisherigen Läufe des Porsche-Cups gewonnen. Kimi hatte einige Ups und Downs im Rennen. Nach einem chaotischen Start fuhr er sogar vor bis auf P3, wurde aber durch einen kleinen Fehler mit starken Auswirkungen bis auf P8 zurückgespült, was auch sein Endergebnis war. Anders war es bei Chris, der nach einem Top Start auch noch von den vielen Fehlern und Unfällen profitieren konnte und sich trotz eher schlechtem Startplatz noch ein beeindruckendes Podium sichern konnte!

Gesamtstand der Meisterschaft

PSRL #5 Imola

Buongiorno aus Italien. Das P-Cars Forum lockte wieder die Leute auf die Rennstrecke für die PSRL. Unsere Fahrer gaben wieder ihr Bestes um die GT3-Boliden schnellstmöglich um die Kurven und bestmöglich aus den Kiesbetten raus zu halten.

Und in der Quali zeigte sich schnell ein erfreuliches Bild. ESR wohin man blickte. ESR_theschmid sicherte sich mit einer Traumrunde die Pole 7/10 vor ESR_MimTurbo, der über starke Grip-Schwierigkeiten klagte. Auf P3 folgte dann ESR_Sined, der sich den Platz auf den letzten Drücker geschnappt hatte. In Lauerstellung auf Platz 5 ESR_Fox , der wie MimTurbo starke Probleme mit der Bodenhaftung hatte.

Für theschmid war es ein turbulentes Rennen. Mit Wheelspin wurde er bis auf P5 durchgereicht, aber durch die starke Pace konnte er sich schnell wieder nach vorne arbeiten und auf MimTurbo aufschließen, der die Führung übernommen hat. Fox verlor am Start auch einen Platz, aber durch die Fehler anderer und diverser Boxenstopps sammelte er sogar Führungsrunden im Rennen. Durch seinen späten Pflichtboxenstopp fuhr er dann auf einem bereinigten Platz 4 ins Ziel. Sined behauptete seinen dritten Platz am Start, flog aber leider in der vorletzten Kurve ab und parkte zwischenzeitlich im Kiesbett. Danach sortierte er sich erstmal auf Rang 16 ein und startete eine fulminante Aufholjagd, die ihn durch eine starke Pace bis auf Rang 5 und nur 1 Sekunde hinter P4 brachten.

Nachdem theschmid auf MimTurbo aufgeschlossen hatte, versuchte er wieder vorbei zu gehen. Das Manöver missglückte, wodurch er sich wegdrehte und erneut eine Aufholjagd starten musste. Auch da war seine Pace enorm stark, das zweite Überholmanöver am Teamkollegen glückte dann in einem spektakulären Drift und so gewann er schlussendlich ein mehr als ereignisreiches Rennen vor MimTurbo.

AOR Evaluation Race Hockenheimring

Auch ESR_MimTurbo will in der AOR ein Wörtchen mitreden und so musste auch er sich einem Testrennen stellen, das beweisen soll, dass er das Zeug für die AOR hat.

Und im Qualifying trumpfte er auch gleich richtig auf. Mit P1 das Maximum raus geholt und damit auch gleich wieder ein Zeichen gesetzt: ESR wird man noch oft hören und lesen.

Auch am Start konnte er sich behaupten und nach wenigen Runden drehte sich der derzeit Zweitplatzierte weg. So dachte er, er kann einen entspannten Sieg nach Hause fahren. Das zeigte sich aber schnell als Irrtum, als im Rückspiegel ein pfeilschneller Huracan auftauchte. Dieser machte enorm Druck und MimTurbo musste sich mit allem verteidigen, was er hatte. Er ging als erster an die Box und verhinderte so den Undercut, aber der Lambo blieb länger draußen als erwartet.

Der Overcut gelang auch nur ganz knapp nicht, und so blieb unser Fahrer vorn. Aber an Entspannung war nicht zu denken, der Gegner machte bis in die letzte Runde Druck, trotzdem behauptete MimTurbo sich und gewann das Rennen. Er zeigte sich erleichtert nach dem Rennen im Interview :

"Das war eines meiner härtesten, aber besten Rennen die ich je gefahren bin. Der Gegner war hart, aber immer fair. Es ist schon eine Ehre, wenn man dann ganz oben steht und die Zuschauer und Gegner sehen, wer als neuer Stern am Sim-Racing-Himmel aufgeht: European Sim Racing."

Gavra GT-4 Championship Pre-Season-Race

ESR_Raphael greift in der GT4-Liga von Gavra-Racing an. Mit einer Ginetta G55 GT4 und einer großen Portion Motivation hat er auch das richtige Werkzeug dazu.

Das Quali verlief nicht ganz nach Wunsch, stellte er den englischen Sportwagen nur auf Platz 9. Aber, das kann auch ein Vorteil sein, wenn sich die vorderen am Start in der Spitzkehre des Nürburgrings in die Quere kommen. Und genau so lief es auch. Durch eine Kollision gewann er direkt 4 Plätze und fuhr daher auf P5.

Unspektakulär und kontrolliert aber mit kleineren Fehlern schaffte er es zwischenzeitlich sogar bis auf den dritten Platz. Die Reifen litten aber stark und so konnte er die Pace nicht mehr gehen und wurde noch von 2 Gegnern überholt. Dennoch zeigte er sich nach dem Rennen zufrieden:

"Ja, schade dass mir das Podium nicht vergönnt war, aber es ging ja heute noch nicht um Punkte. Wichtig war zu sehen, wo man in der Serie steht, und da sehe ich riesen Potential für mich. Das Reifenmanagement und das Setup bring ich noch zur Perfektion, und dann sollte einiges drin sein. Wer weiß, vielleicht steh ich auch mal ganz oben!"

Gavra Elite Tier GT3 League

In der Familie von Gavra Racing ist ESR schon lange kein Unbekannter mehr. Inzwischen aber steht unser Name wohl auch für Qualität, denn unsere zwei GT3-Fahrer ESR_Fox und ESR_Sined durften an den Start gehen, ohne die Gavra-Academy absolvieren zu müssen. Auch das ist ein Zeichen dafür, dass der Name European Sim Racing schon fest verankert in den Köpfen der Veranstalter ist.

Zum Glück bekamen die beiden die Starterlaubnis, denn im Quali zeigte sich schnell: Wer ganz vorne sein will, der muss erstmal an uns vorbei. Fox zauberte eine Traumrunde hin und stellte den Wagen auf Pole, 7/10 vor HajkerOfSweden und noch 1/10 vor ESR_Sined, der nach dem Rennen über Verkehr klagte und ansonsten die ganze erste Reihe für ESR reserviert gesehen hätte.

Der Start war sehr gesittet, es gab zwar einen Crash nach den ersten Kurven, aber unsere Jungs konnten sich behaupten. Fox gab die Pace vor, aber auch Hajker und Sined waren alles andere als langsam. Sined fand erst keinen Weg vorbei, darum musste er auf einen Fehler des Gegners hoffen. Als dieser kam, machte er kurzen Prozess und die Doppelführung komplett. Fox fuhr in der Zwischenzeit 8 Sekunden Vorsprung raus, doch dann der Schock: Ein aus der Box kommender drehte ihn in der ersten Kurve weg. Zwar konnte er den Platz behaupten, doch Vorsprung hatte er keinen mehr.

Ein Duell mit dem Teamkollegen verlief äußerst gesittet. Obwohl man sah, das Sined etwas schneller fahren könnte, machte er keine übermotivierten Überholversuche. Schnell wird so aus einer Doppelführung eine Doppelnull. Nach einigen Runden verlor Sined das Auto leicht, was ihn zwar einige Sekunden aber keinen Platz kostete. Danach konnte er wieder seine wahre Pace zeigen und fuhr in den letzten Runden eine Lücke von 8 auf bis zu 1 1/2 Sekunden zu. Trotzdem gratulieren wir zu diesem sensationellen Doppelsieg, der alles andere als selbstverständlich war, denn die Konkurrenz ist sehr stark. Da es nur das Pre-Season Race war gibt es keine Punkte, aber die Gegner sind sicher gewarnt. Wenn sie ein Wörtchen im Titelkampf mitreden möchten, dann müssen sie wohl noch eine ordentliche Schippe drauflegen!

Coming next

Kommende Raceweek erwartet euch wieder so einiges. Man sieht, der Winter neigt sich dem Ende zu und jeder dreht wieder am Lenkrad. Der 4C-Cup, gefolgt vom Porsche-Cup bietet wieder einiges an Race-Action am Wochenende. Montag geht es dann zum Pre-Season Race der Gavra TC-League, in der ESR_Chef alleine angreift und somit nicht "offiziell" für ESR an den Start geht. Ich bin mir sicher, dass da noch einiges dazu kommen wird. Ich hoffe, ihr seid wieder dabei und keep racing!

- th -

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Denis (Freitag, 01 Februar 2019 11:15)

    wiedermal klasse geschrieben!!!