· 

Raceweek #12


Die erste richtige Raceweek des Jahres startet gleich turbulent. So beginnen wir direkt mit zwei Krachern: Die ersten beiden Läufe des Porsche Cups in Assetto Corsa und das Halbfinale des PSRL-Cups.

Porsche Cup Lauf 1 & 2

Die ersten beiden Läufe des Porsche Cups wurden im sonnigen Barcelona ausgetragen. Und es wurde Racing vom Feinsten geboten. Bis auf einen vermeidbaren Fehler im zweiten Rennen eine Top-Veranstaltung, sowohl von den Fahrern als auch vom Veranstalter und besonders vom Streamer und Kommentator Mario Jeschke.

Zwölf Starter fanden sich zusammen, davon 5 ESR-Fahrer. Zwei Sachen haben sich gezeigt: Erstens, dass der Porsche wie gewohnt zickig ist und Fehler bitter bestraft. Und Zweitens, dass ESR_Lars nicht nur vor der Playstation seine Runden dreht. Der Profirennfahrer dominierte beide Rennen und unterstrich seinen Profi-Status noch damit, dass er der Einzige war, der in beiden Qualis unter 1:50 Minuten fuhr.

Auch im Rennen zeigte er keine Nerven und gewann beide Läufe des Auftaktevents. Dahinter ging es aber auch eng zu. ESR_crizzlediz, beide Qualis auf dem hervorragenden P2 gefahren, verteidigte sich im Rennen gegen die Fahrer yvesdog und Fantinatti. Im ersten Rennen musste er sich noch mit P3 zufrieden geben, im Zweiten konnte er sich dann auf seinem Startplatz behaupten.

Veranstalter ESR_Joe kam an dem Abend gar nicht zurecht. Im ersten Rennen nur Startplatz 9, wurde er im Rennen noch dazu abgeschossen, kam aber dank beherzter Aufholjagd noch auf P7 ins Ziel. Dies war dann auch im zweiten Rennen der Startplatz, den er bis Rennende halten konnte.

Iceman ESR_Kimi qualifizierte sich fürs erste Rennen auf P5 und war nicht unzufrieden. Im Rennen konnte er sich vorerst behaupten, aber gegen Rennende schlug der Fehlerteufel mehrmals zu. Mit einer 30-Sekündigen Zeitstrafe reichte es dann nur für Platz 9. Im zweiten Lauf hat er dann noch am Setup gefeilt, was sich mit einem tollen dritten Startplatz bezahlt machte. Leider verlor er gleich zwei Positionen und hatte dann noch einen Dreher mit leichtem Schaden. Trotzdem duellierte er sich einige Runden lang mit P5. Dies zahlte sich aus, da er sich in der letzten Runde noch vorbei drücken konnte.

Für ESR_Raphael lief es auch leider nicht nach Plan. Ein verpatztes Qualifying brachte ihm nur den vorletzten Startplatz. Durch einen tollen Start fuhr er aber direkt auf P7. Leider war er nicht 100% mit dem Regelwerk vertraut. So saß er eine Zeitstrafe nicht bis zum Rundenende ab und wurde direkt disqualifiziert. Im zweiten Rennen lief es dann etwas besser. Startplatz 10 und direkt wieder zwei Plätze gut gemacht. Leider hatte er einen Unfall und Schaden, und so blieb es letztendlich nur der achte Platz.

Kuriose Szenen zeigten sich im zweiten Rennen aber ganz am Anfang: Streamer Botschek vergaß, sich in die Boxengasse zurück zu ziehen und stand einfach auf Start/Ziel. Dies hatte eine folgenschwere Kollision zur Folge wodurch auch ein Fahrer ausgeschieden ist. Die Rennleitung entschied sich daraufhin, den zweiten Lauf nicht zu werten.

Gesamtstand der Meisterschaft

PSRL Cup Viertelfinale

Über den großen Teich fanden sich unsere PCars-Fahrer ESR_InFect, ESR_theschmid, ESR_Fox und ESR_Sined in Long Beach wieder. Aufgeteilt in zwei Lobbys ließen die Jungs nichts anbrennen. In beiden Lobbys stand jedesmal ein ESR-Fahrer ganz vorne am Start. In Lobby 1 dominierte Infect, aber dicht gefolgt von Fox. In Lobby 2 setzte sich theschmid durch, auch hier war die erste Startreihe von den ESR-Fahrern gebucht.

InFect konnte sich auch am Start behaupten und direkt absetzten. Fox hatte es mit einem Gegner im Zweikampf etwas schwerer. InFect zog alleine seine Kreise, und genau da grüßt dann oftmals der Fehlerteufel. Ein Dreher, zum Glück ohne Einschlag, ließ ihn wieder aufwachen und so fuhr er konzentriert sein Rennen zu Ende. Fox konnte sich im Zweikampf durchsetzen und machte letztendlich den Doppelsieg perfekt.

In Lobby 2 zeigte sich ein ähnliches Bild: theschmid konnte sich von Sined etwas absetzen. Der hatte auch mit den Reifen zu kämpfen. Irgendwie kamen sie nicht auf Temperatur. Die Gegner fackelten nicht lange und so fiel er zwischenzeitlich auf P4 zurück. Theschmid fuhr derweil vorne weg, als hätte er eine andere Fahrzeugklasse. Nach 10 Runden kamen dann auch Sineds Reifen ins Arbeitsfenster und die gewohnte Pace stellte sich ein. Er blieb aber auch nicht frei von Fehlern, darum war die Aufholjagd schwierig. Ein Fehler des Gegners vor ihm brachte den dritten Platz. Für den zweiten reichte es letztendlich ganz knapp nicht mehr. Theschmid gewann das Rennen mit 50 Sekunden Vorsprung absolut souverän. Und mit allen ESR-Fahrern auf dem Podium wieder eine absolute Meisterleistung!

Online Racing Club Formel 1

ESR_Kaisargoof ist ein großer Fan der Formel 1 Simulation. Daher hat er sich eine Liga gesucht, in der er für ESR an den Start gehen kann. Die hat er beim Online Racing Club gefunden und startete auch Sonntag das erste Rennen in der neuen Liga. Und das hatte es mit der Traditionsstrecke von Spa schon in sich. Schon in der Quali zeichnete sich ab, dass es ein schwerer Abend wird. Auf der schnellen Runde nur kurz auf den Curb gekommen, schon abgeflogen und damit auch nur Start von Platz 16.

Im Rennen dann der Start bei widrigen Witterungsbedingungen. Die Regenpneus mussten aufgezogen werden. Und wie befürchtet krachte es auch schon in der ersten Kurve. Auch Kaisar kam nicht ohne Schaden am Frontflügel durch. Dadurch verlor er wichtigen Abtrieb. Trotzdem fand er danach seinen Rhythmus und konnte immerhin auf P13 ins Ziel fahren.

Testrennen für die Vintage Masters

Tags darauf am Montagabend veranstalteten wir für die dritte Serie ein Test- und Einstellrennen. Die traditionsreiche Strecke von Imola wurde von uns wieder zum Leben erweckt.

Freie Wahl des Fahrzeugs in der VGTA-Klasse gab uns ein bunt gemischtes Starterfeld. Und schnell hat sich gezeigt, dass noch eine Menge zu tun ist. Die Fahrzeuge funktionieren bei wechselnden Bedingungen sehr unterschiedlich. Am besten kam damit noch ESR_InFect zurecht, der das Rennen gewann.

Wir entschlossen uns dann, auch noch für das erste Rennen am kommenden Montag zu trainieren: den Ferrari 512M auf Monza Historic. Ja, und wie im ersten Testrennen hat sich gezeigt: Man kann noch so konstant und kontrolliert fahren, nur eine Bodenwelle übersehen und man fliegt ab. Erst sah es nach einem Kampf an der Spitze zwischen ESR_InFect und ESR_Chef aus, aber beide wurden im Laufe des Rennens Opfer einer Steilkurve und mussten sich mit schwerem Schaden lange bis zur Box kämpfen. So blieben nur die letzten Plätze. Trotzdem freuen wir uns auf die ersten beiden Läufe am Montag und sind gespannt, wer das Auto am gutmütigsten abstimmen kann!

- th -

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Tobias Schmid (Freitag, 18 Januar 2019 11:15)

    So jetzt gehts ans Finale in des PSRL Cups, heisst alle ESR-Fahrer in einer Lobby und heisse Duelle um den Titel!

  • #2

    Thomas Haneder (Freitag, 18 Januar 2019 11:58)

    Ihr macht das Tobias, da bin ich mir sicher!

  • #3

    Raphael Frey (Freitag, 18 Januar 2019 12:06)

    Da war einiges geboten diese Woche! Die nächsten Wochen werden sicher genauso spannend und hoffentlich auch erfolgreich :-)

  • #4

    ESR_Kimi (Freitag, 18 Januar 2019 12:16)

    Sehr Schön!

  • #5

    Lars Baumeler (Freitag, 18 Januar 2019 12:50)

    Cooler Bericht!
    Ich bin aber kein Profirennfahrer, ist nur ein Hobby ;)