· 

Formel E - Alternative zur Formel 1?


Die Formel E startet am 15.12. in die bereits 5. Saison. Schon vorab gab es viel Kritik. Vorschusslorbeeren dagegen kaum. Auch ich hab die Formel E immer kritisch gesehen. Motorsport ohne Motor? Kein Lärm? Nur Reifenquietschen und dieses unablässige Surren der Elektromotoren? Ich weiß nicht. Oder doch?

So schlecht kann das ganze ja nicht sein, wenn es schon 4 Saisonen gab. Wenn das Publikum nicht anspricht, dann wirft das auch keine Geld ab. Und wenn es kein Geld abwirft, dann stampfen die Geldgeber solche Projekte ein ohne mit der Wimper zu zucken. Ich gestehe ein, ich verfolge die Serie erst seit letztem Jahr, und auch nur nebenbei, quasi wenn man beim durchzappen eben was aufschnappt. Heuer aber gehe ich anders an die Sache ran. Das liegt zum einen an der Wartezeit  auf die Formel 1 (Stand jetzt: 92 Tage, 18 Stunden und 55 Minuten) , zum anderen aber an den vielen Bekannten neuen Fahrern.

Daniel Abt, Andre Lotterer oder Sam Bird sind alles bekannte Namen im Motorsport. Sie haben sich über die Jahre jede Menge Erfahrung aneignen können. Und jetzt kommen einige Hochkaräter nach. Mercedes hat die DTM-Teilnahme beendet. Klar dass einige Fahrer auf Jobsuche sind. So kommen der DTM-Meister 2018 Gary Paffett und ex Audi-Fahrer Robin Frijns dazu. Allerdings kommen auch aus der Formel 1 einige bekannte dazu, die zumindest im Open Wheeler schon Erfahrung haben. Stoffel Vandoorne kam mit jeder Menge Vorschusslob in die Formel 1 und wurde dem nie gerecht. Der McLaren war einfach eine Fehlkonstruktion und einem Fernando Alonso kann auch nicht jeder das Wasser reichen. Ein weiterer alter Bekannter kommt aus der Rente zurück: Felipe Massa. Und der war immerhin Vizeweltmeister in der Formel 1 (sogar ein paar Sekunden Weltmeister). Da wird sich zeigen, was man in der Serie wirklich leisten muss, um vorn dabei zu sein!

Traditionell wird auf Straßenkursen rund um die Welt gefahren. Das ist auch nur klug, so ist man nahe am Publikum dran. Angefangen wird In Saudi Arabien, dann geht es weiter nach Marrakesch. Andere Destinationen sind unter anderem Deutschland, Schweiz, Chile, Mexiko und die USA.

ch gehe in diese Saison ohne Vorurteile und entscheide für mich von Rennen zu Rennen ob es jetzt eine ernst zu nehmende Meisterschaft oder ob es eben doch nur, wie vielerorts abschätzig gesagt wird: " Die teuerste Kartserie aller Zeiten" ist .

 

- th -

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Joe (Samstag, 15 Dezember 2018 10:41)

    Also ich bin ohnehin kein großer Freund des reinen E-Antriebs, weder im Alltag noch auf der Rennstreck. Und über die Austragung des ersten ePrix dieser Saison in Saudi Arabien kann man eh streiten. Der „Wettergott“ sieht’s ähnlich - in der Wüste regnet es gerade. Allerdings muss ich gestehen, dass das neue Design der Autos echt gelungen ist. Ich lass mich mal überraschen ob die Rennaction auch überzeugen kann...

  • #2

    Denis (Samstag, 15 Dezember 2018 14:02)

    So, ersten Rennen vorbei, und ich bin eigentlich kein Freund der Formel E. Kein ordentliches Motorgeräusch, einen Boostmodus, den ich aktiviere, in dem ich über ein bestimmtes Feld fahre, fehlt ja nur noch das mit SuperMario mit Bananen wirft...
    Aber, es war spannend anzuschauen, und deutlich mehr Aktion und Überholmanöver als in der Formel 1.
    Ich werde mir auch das nächste Formel E Rennen anschauen.

  • #3

    Thomas Haneder (Donnerstag, 20 Dezember 2018 14:34)

    Wie geschrieben, ich sehe es ähnlich kritisch wie ihr! Mal sehen, wie sich das entwickelt. Sollte die Performance genauso perfektioniert werden, wie in der Formel 1 , dann wird auch hier die Action drunter leiden. Doch gerade davon würde die Königsklasse was brauchen. Aufladezone z.B. will ich aber nirgends sehen!

  • #4

    Raphael Frey (Freitag, 21 Dezember 2018 15:36)

    Meinung von Walter Röhrl zum Thema E-Motorsport:

    "Im Fernsehen lief mal irgendwas, und ich habe gar nicht hingeschaut. Ich habe dann nur den Ton gehört, als wenn ich am Golfplatz wäre, von einem Golfwagen. Ah, habe ich gedacht, das ist Formel E, ja super - das muss ich unbedingt haben. Zack, habe ich weggeschaltet. Also so viel zu dieser Formel E, das wird mich nicht interessieren. Selbst wenn Porsche gewinnt, interessiert mich das gar nicht."
    "Das ist abartig meines Erachtens, ein Rennauto zu bauen, damit ich in der Stadt Rennen fahren kann. Die sollen auf die Rennstrecke gehen und einen g'scheiten Sound machen, dann weiß ich, dass ich beim Rennen bin. Und nicht auf einer Blindenveranstaltung."

    Deckt sich zu 100% mit meiner Meinung!